IJOS Webinare

Webinare zum Thema: Leistungsentgelte/Finanzierung

In der Kinder- und Jugendhilfe sind im SGB VIII spezielle Förderungs- und die Entgeltfinanzierungsregeln vorgesehen. Im Rahmen der Entgeltfinanzierung bestehen etwa zwei unterschiedliche Rechtsgrundlagen zum Abschluss von Leistungs- und Entgeltvereinbarungen. Entweder werden diese auf Grundlage der §§ 78a ff SGB VIII abgeschlossen oder Rechtsgrundlage ist § 77 SGB VIII, sofern die jeweiligen Leistungen nicht vom Katalog des § 78a Abs. 1 SGB VIII erfasst sind.

Unsere Webinare vermitteln Ihnen praxisgerechtes Entgeltwissen, welches Sie für eine erfolgreiche und souveräne Verhandlung Ihrer Angebotsrefinanzierung dringend benötigen.

Viele Menschen, die auf soziale Dienstleistungen angewiesen sind, können diese teilweise nicht selbst bezahlen, sodass die Leistungen von der Pflegekasse, Krankenkasse oder vom Sozialamt übernommen werden. Das bedeutet: Die Person, die die Leistung erhält, ist häufig nicht die, die zahlt. Man lässt sich als Dienstleister also meist auf eine Dreiecks- oder Mehrecksbeziehung ein. Problematisch daran ist, dass hier die Erwartungen der Menschen, die betreut oder gepflegt werden wollen, bisweilen über das hinausgehen, was der Sozialleistungsträger gesetzlich finanzieren darf: Es wird nicht immer all das getan, was nötig ist, sondern teilweise nur das, was finanziell möglich ist. Das kann schmerzlich sowohl für Dienstleistungsempfänger als auch für Dienstleistungserbringer sein.

Profitieren Sie von unserem Spezialwissen und verhandeln Sie selbst professionelle Leistungsentgelte für Ihre Einrichtung oder Ihren ambulanten Dienst.


Sortieren nach:
99% machen diese Fehler im Rahmen von Entgelt­verhand­lungen

Schonen Sie Ihre Nerven und sparen Sie viel Geld zugunsten der Klienten

In diesem Webinar erklärt Dr. Frank Plaßmeyer, welche zehn Fehler 99% der Entgeltverhandler*innen im Rahmen von Entgeltverhandlungen immer wieder machen und wie Sie diese vermeiden können. Wenn Sie zukünftig selbst Ihre Entgelte gegenüber dem Öffentlichen Träger verhandeln möchten, dann sollten Sie  an diesem Webinar teilnehmen.

neu

In diesem Webinar erklärt Dr. Frank Plaßmeyer, welche zehn Fehler 99% der Entgeltverhandler*innen im Rahmen von Entgeltverhandlungen immer wieder machen und wie Sie diese vermeiden können. Wenn Sie zukünftig selbst Ihre Entgelte gegenüber dem Öffentlichen Träger verhandeln möchten, dann sollten Sie  an diesem Webinar teilnehmen.

neu

Preis: 19,90€

Ausweisung von Gewinnmargen (SGB VIII und SGB XII)

Haftungsrisiken durch die Einpreisung von Gewinnmargen vermeiden

Wie Sie in der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) und der Eingliederungshilfe (SGB XII) Gewinnmargen in Entgeltverhandlungen gegenüber dem Kostenträger vereinbaren und warum diese Maßnahme zur persönlichen Absicherung und zum Erhalt der Zukunftsfähigkeit der Einrichtung notwendig und durchsetzbar ist.

Wie Sie in der Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII) und der Eingliederungshilfe (SGB XII) Gewinnmargen in Entgeltverhandlungen gegenüber dem Kostenträger vereinbaren und warum diese Maßnahme zur persönlichen Absicherung und zum Erhalt der Zukunftsfähigkeit der Einrichtung notwendig und durchsetzbar ist.

Preis: 19,90€

Abwehr von Rückforderungs­ansprüchen

Der richtige Umgang mit Rückzahlungsforderungen (SGB VIII und SGB XII)

Der öffentliche Träger fordert gezahlte Entgelte von Ihnen zurück? Er ist der Auffassung, Ihre Einrichtung habe die Leistung nicht oder nicht ordnungsgemäß erbracht? Mit welchen Strategien kann der Einrichtungsträger unangemessenen Verlangen nach Vorlage von Unterlagen und dem Verlangen nach Rückzahlung von Leistungsentgelten entgegentreten?

Der öffentliche Träger fordert gezahlte Entgelte von Ihnen zurück? Er ist der Auffassung, Ihre Einrichtung habe die Leistung nicht oder nicht ordnungsgemäß erbracht? Mit welchen Strategien kann der Einrichtungsträger unangemessenen Verlangen nach Vorlage von Unterlagen und dem Verlangen nach Rückzahlung von Leistungsentgelten entgegentreten?

Preis: 19,90€

Leistungsentgelte in der Jugendhilfe (Update)

In 100 Minuten das Neueste zum Thema Leistungsentgelte in der Jugendhilfe

Die neuesten juristischen und betriebswirtschaftlichen Informationen zum Thema Vereinbarung von Leistungsentgelten gegenüber dem Öffentlichen Träger der Jugendhilfe.

Die neuesten juristischen und betriebswirtschaftlichen Informationen zum Thema Vereinbarung von Leistungsentgelten gegenüber dem Öffentlichen Träger der Jugendhilfe.

Preis: 19,90€

Leistungs­entgelte richtig beantragen und verein­baren

Grobe Fehler vermeiden. Grundlagen für die nächste Entgeltverhandlung

Leistungserbringer im Bereich der stationären Kinder- und Jugendhilfe müssen im Rahmen der Beantragung von Leistungsentgelten (§§ 78 a – g SGB VIII) eine Vielzahl an gesetzlichen und rahmenvertraglichen Vorgaben beachten. Bereits kleine Fehler können im Rahmen der Beantragung der Entgelte gegenüber dem Öffentlichen Träger zu großem finanziellen Schaden und zu persönlichen Haftungsfragen führen.

Leistungserbringer im Bereich der stationären Kinder- und Jugendhilfe müssen im Rahmen der Beantragung von Leistungsentgelten (§§ 78 a – g SGB VIII) eine Vielzahl an gesetzlichen und rahmenvertraglichen Vorgaben beachten. Bereits kleine Fehler können im Rahmen der Beantragung der Entgelte gegenüber dem Öffentlichen Träger zu großem finanziellen Schaden und zu persönlichen Haftungsfragen führen.

Preis: 19,90€

Das sozialhilferechtliche Dreiecksverhältnis

Unser Pflicht-Webinar für Einsteiger und Profis. Starthilfe für die Entgeltverhandlung.

Das Pflicht-Webinar für Einsteiger und Profis: Das Leistungserbringungsrecht ist im Bereich der sozialen Dienste und Einrichtungen durch das sogenannte sozialhilferechtliche Dreiecksverhältnis geprägt. Hier werden die Rechtsbeziehungen zwischen dem Öffentlichen Träger, dem Leistungsberechtigten (Hilfeempfänger) und dem Leistungserbringer (Dienst, Einrichtung) beschrieben.

Das Pflicht-Webinar für Einsteiger und Profis: Das Leistungserbringungsrecht ist im Bereich der sozialen Dienste und Einrichtungen durch das sogenannte sozialhilferechtliche Dreiecksverhältnis geprägt. Hier werden die Rechtsbeziehungen zwischen dem Öffentlichen Träger, dem Leistungsberechtigten (Hilfeempfänger) und dem Leistungserbringer (Dienst, Einrichtung) beschrieben.

Preis: 19,90€

Die korrekte Kostenzusage (SGB VIII und SGB XII)

Worauf Sie im Falle einer Neuaufnahme achten müssen

Dass eigene Ansprüche wichtig sind, zeigt sich leider immer erst dann, wenn es Streit gibt. Möglicherweise hat man jahrelang mit einem Öffentlichen Träger gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet und muss dann anlässlich eines Einzelfalls feststellen, dass die Zusammenarbeit hakt: es gibt inhaltliche Auseinandersetzungen über Art und Umfang der Hilfe, die Zahlungen treffen verspätet ein. In solchen Fällen kann das Vorliegen einer korrekten Kostenübernahmeerklärung Ihnen viel Ärger und finanzielle Verluste ersparen.

Dass eigene Ansprüche wichtig sind, zeigt sich leider immer erst dann, wenn es Streit gibt. Möglicherweise hat man jahrelang mit einem Öffentlichen Träger gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet und muss dann anlässlich eines Einzelfalls feststellen, dass die Zusammenarbeit hakt: es gibt inhaltliche Auseinandersetzungen über Art und Umfang der Hilfe, die Zahlungen treffen verspätet ein. In solchen Fällen kann das Vorliegen einer korrekten Kostenübernahmeerklärung Ihnen viel Ärger und finanzielle Verluste ersparen.

Preis: 19,90€

Refinanzierung der gesetzlich vorgeschriebenen Beauftragten

Kalkulations- und Verhandlungshilfe für sozialwirtschaftliche Einrichtungen und Dienste (SGB VIII und SGB XII)

Haben Sie die Kosten für Betriebsbeauftragte und Fachkundige Personen mit ca. 20.000 EUR je Gruppe und Jahr auf dem Schirm? Gemäß § 3 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) müssen Arbeitgeber für eine geeignete Arbeitsschutzorganisation in ihren Betrieben sorgen. Die Kosten sind von den öffentlichen Trägern über die zu vereinbarenden Leistungsentgelte (z.B. Tagessätze) dauerhaft zu vergüten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Aufwendungen im Rahmen Ihrer Entgeltkalkulation und -verhandlung einkalkulieren und durchsetzen können.

Haben Sie die Kosten für Betriebsbeauftragte und Fachkundige Personen mit ca. 20.000 EUR je Gruppe und Jahr auf dem Schirm? Gemäß § 3 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) müssen Arbeitgeber für eine geeignete Arbeitsschutzorganisation in ihren Betrieben sorgen. Die Kosten sind von den öffentlichen Trägern über die zu vereinbarenden Leistungsentgelte (z.B. Tagessätze) dauerhaft zu vergüten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Aufwendungen im Rahmen Ihrer Entgeltkalkulation und -verhandlung einkalkulieren und durchsetzen können.

Preis: 19,90€

Investitionen richtig beantragen und verhandeln

In welchen Fällen benötigen Sie einen Bewilligungsbescheid? Die Haftungsfrage!

Sie treffen regelmäßig Entscheidungen zu kleinen und großen Investitionen? Diese sind in den stationären Bereichen des SGB VIII und SGB XII durch vielfältige, gesetzlich geregelte Interdependenzen zu externen Institutionen charakterisiert. In welchen Fällen benötigen Sie zum Beispiel Bewilligungsbescheide des Öffentlichen Trägers zu Ihrer persönlichen Absicherung? Wir stellen die Haftungsfrage!

Sie treffen regelmäßig Entscheidungen zu kleinen und großen Investitionen? Diese sind in den stationären Bereichen des SGB VIII und SGB XII durch vielfältige, gesetzlich geregelte Interdependenzen zu externen Institutionen charakterisiert. In welchen Fällen benötigen Sie zum Beispiel Bewilligungsbescheide des Öffentlichen Trägers zu Ihrer persönlichen Absicherung? Wir stellen die Haftungsfrage!

Preis: 19,90€

Wer gilt als Fachkraft im Bereich der Erziehungshilfe?

Bologna und Fachkräftemangel grüßen herzlich!

Das Fachkräftegebot des SGB VIII wird häufig so interpretiert, dass zum Schutz des Wohles von Kindern und Jugendlichen nur geeignete Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe zu beschäftigen sind. Die päd. Mitarbeitenden müssen sich persönlich und fachlich eignen und über eine fachliche Qualifikation in Form eines entsprechenden Ausbildungs- bzw. Studienabschlusses verfügen. Welche Ansprüche haben Sie als Träger in Zeiten des Fachkräftemangels? Wie können Ausnahmegenehmigungen erreicht werden?

Das Fachkräftegebot des SGB VIII wird häufig so interpretiert, dass zum Schutz des Wohles von Kindern und Jugendlichen nur geeignete Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe zu beschäftigen sind. Die päd. Mitarbeitenden müssen sich persönlich und fachlich eignen und über eine fachliche Qualifikation in Form eines entsprechenden Ausbildungs- bzw. Studienabschlusses verfügen. Welche Ansprüche haben Sie als Träger in Zeiten des Fachkräftemangels? Wie können Ausnahmegenehmigungen erreicht werden?

Preis: 19,90€

Die Einführung von Instrumenten der Wirkungssteuerung und ihre rechtlichen Implikationen

Steuerung und Wirksamkeit der Hilfen aus rechtlicher Sicht

Die Aspekte Steuerung und Wirksamkeit der Hilfen haben eine neue, gesetzlich vorgegebene Bedeutung für sozialwirtschaftliche Leistungserbringer bekommen.

Die Aspekte Steuerung und Wirksamkeit der Hilfen haben eine neue, gesetzlich vorgegebene Bedeutung für sozialwirtschaftliche Leistungserbringer bekommen.

Preis: 19,90€

FoBi-ID: Web-0046

Art: Webinar

Kategorie: Leistungsentgelte / Finanzierung

 

Aktueller Diskussionsstand zur SGB VIII-Reform

Zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe

Zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe (Schwerpunkte Betriebserlaubnisrecht, Finanzierung)

Zur Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe (Schwerpunkte Betriebserlaubnisrecht, Finanzierung)

Preis: 48,64€

FoBi-ID: Web-0050

Art: Webinar

Kategorie: Leistungsentgelte / Finanzierung